Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Vorlesen

Pädagogisch-psychologische Beratung

Die Ausbildung zum pädagogisch-psychologischen Berater / zur pädagogisch-psychologischen Beraterin vermittelt professionelle Gesprächstechniken und eine professionelle beraterische Haltung.

Die Advanced Studies Association und die Förde-vhs richten diesen zweijährigen Lehrgang aus. Bei wachsendem Bedürfnis nach individueller Beratung in nahezu allen Lebensbereichen kommen die Kooperationspartner damit einem steigenden Fachkräftebedarf nach.

Personen, die in pädagogisch-psychologischen, sozialen und wirtschaftlichen Arbeitsfeldern (Beratung, Erziehung, Bildung, Betreuung, Pflege, Therapie, Training, Personalentwicklung, etc.) beruflich tätig sind oder werden wollen; die über keine oder wenige Vorkenntnisse verfügen und die Techniken der Beratung grundständig lernen wollen. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist die Voraussetzung für eine Teilnahme.

Die Weiterbildung pädagogisch-psychologische Beratung umfasst 18 Monate/212 Unterrichtseinheiten und beinhaltet drei verschiedene Veranstaltungsformate:

  • 5 Blockveranstaltungen (Mi 16-19 Uhr; Do + Fr 9-18 Uhr, Sa 9-15:30 Uhr, Präsenzveranstaltungen) Die Anerkennung der Donnerstage und Freitag als Bildungsurlaub ist beantragt.
  • 7 Einzelveranstaltungen (Mi 16-19 Uhr, Präsenz- oder Onlineveranstaltungen)
  • 6 trainerinnenbegleitete Übungsgruppentreffen (individuell vereinbarte Termine á 3 Stunden, Präsenz- oder Onlineveranstaltungen)

 

Zum Abschluss der Weiterbildung ist die Zertifizierung zur "Pädagogisch-psychologischen Berater*in" (Zertifikat der VHS in wissenschaftlicher Begleitung und Zusammenarbeit mit Advanced Studies Association Kiel (AS) vertreten durch Frau Prof. Dr. Brouer, Universitätsprofessorin am Institut für Pädagogik der CAU Kiel).

Basierend auf der personenzentrierten Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers, beginnen wir mit elementaren Fertigkeiten und trainieren im Laufe der Weiterbildung unterschiedliche Formen der prozessorientierten Bearbeitung von Anliegen bis hin zu komplexen Formen der Lösungserarbeitung. Alle Methoden können unmittelbar in der Praxis der Teilnehmenden umgesetzt werden.

Ziel der Weiterbildung ist die Entwicklung von Diagnose- und der Handlungskompetenzen im Bereich Beratung: Klient*innen in deren individueller Lebenssituation differenziert wahrnehmen; Beratungsprozesse selbst gestalten (zielgerichtete Bearbeitung auf kognitiver und emotionaler Ebene gemäß dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe) oder an eine andere Fachkompetenz verweisen. Ziel ist auch die Fähigkeit, eigene Persönlichkeitsanteile zu reflektieren und situationsangemessen darauf zu reagieren.

Dipl.-Päd. Ralf Petersen / Dipl.-Päd. Meike Stannius
In Zusammenarbeit mit Advanced Studies Association

1.           
5 Blockveranstaltungen (inkl. 10 BU-Tage)
Jeweils 32 UE (Unterrichtseinheiten), zusammen 160 UE
Mi 16-19 Uhr (4 UE)
Do + Fr 9-18 Uhr (20 UE)
Sa 9-15:30 Uhr (8 UE)
Feste Termine in Präsenz
 
2.           
7 Einzelveranstaltungen
16-19 Uhr
Jeweils 4 UE, zusammen 28 UE
Feste Termine in Präsenz und online möglich
 
3.           
6 Begleitung von Übungsgruppentreffen
Jeweils 4 UE, zusammen 24 UE
Flexible Termine, die mit den Übungsgruppen nach Bedarf vereinbart werden, in Präsenz und online möglich

Dienstag, 17. Januar 2023
18 bis 19.30 Uhr
Raum B.016
Förde-vhs, Muhliusstr. 29-31, 24103 Kiel 
bitte anmelden

Beginn: Mittwoch, 22. März 2023, 16 – 19 Uhr.
Ort: vhs Muhliusstraße, Gustav-Radbruch-Haus, Raum C.131, 18 Termine
Kosten: 3290 Euro, nicht ermäßigungsfähig

Anmeldung nur per E-Mail:
Pädagogische Beratung: Oliver Noelle: 0431/901-5217

 

Start nächster Kurs

22. März 2023

Infoabend

Dienstag, 17. Januar 2023
bitte anmelden

Weitere Kursdetails & Buchung

Kontakt

Pädagogische Beratung:
Oliver Noelle
Förde-vhs, Muhliusstraße 29 / 31
Tel.: (0431) 901-5217