Logo
Logo
Logo
Logo
Logo

Coach DGfC – Systemisches Coaching für Beratung und soziale Arbeitsfelder

Die Weiterbildung zum Coach DGfC richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die in ihrer Arbeit vor allem Gespräche führen und beraten. Sie wird nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC) zertifiziert. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, das eigene Handeln theoretisch und methodisch zu überprüfen und zu erweitern.

Der Coach DGfC unterstützt Einzelpersonen, Teams und Gruppen dabei, eigene Ressourcen für die Entwicklung von Lösungen zu nutzen. Leisten kann er das als beschäftigter Coach (Internes Coaching) oder auch als beauftragter Coach (Externes Coaching).

Die Teilnehmer*innen lernen die systemischen, kreativen und analogen Elemente des Coachings kennen und trainieren sie zu nutzen. Den Schwerpunkt bilden dabei Beratungssituationen und Gespräche in sozialen Zusammenhängen. Die Absolvent*innen sollen schließlich in der Lage sein, ein individuelles Coaching-Konzept zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen.

Coaching nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC) berücksichtigt, dass:

  • in einer Person oder in einem System bereits wesentliche Ressourcen zur Behandlung eines Themas vorhanden sind,
  • die Kunden die Experten für sich selbst sind,
  • im Mittelpunkt der Interventionen die Lösung steht, nicht die Blockade oder das Problem,
  • Kunden grundsätzlich selbst darüber entscheiden, was für sie gut und hilfreich ist.

Entsprechend ist die Fortbildung nach den DGfC-Standards konzipiert, und zwar im Hinblick auf

  • die ethische, fachliche Grundhaltung und methodische Ausgestaltung des Coachings
  • die Integration verschiedener Schulen und Methoden im Sinne einer ganzheitlichen Sichtweise und der Fähigkeit zur genauen Passung zwischen Thema und Intervention
  • Systemtheorie und Konstruktivismus als Ausgangspunkt für die Ausgestaltung des Coaching-Prozesses
  • die begleitende Evaluation als Unterstützung zur Selbstreflektion und zur Überprüfung der Ausbildungsziele
  • Abgeschlossenes Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung in den Feldern Beratung, Leitung oder Bildung
  • Der Umfang dieser Tätigkeit muss mindestens einer Viertelstelle entsprechen; langjährige Erfahrung mit einem geringeren Stellenanteil im gleichen Gesamtumfang kann anerkannt werden
  • Soziale Kompetenz und Bereitschaft zur Selbstreflektion
  • Mindestalter 28 Jahre
  • Erfahrungen als Coachee sind wünschenswert

Die Weiterbildung ist in 10 Seminare an insgesamt 22 Kurstagen eingeteilt:

Seminar 1: Aller Anfang ist ein Anfang / 2 Tage
Seminar 2: Die Konstruktion der Wirklichkeit / 2 Tage
Seminar 3: Mache einen Unterschied / 2 Tage
Seminar 4: Wenn etwas funktioniert, mach mehr davon / 3 Tage inklusive Tag 3: Consultation-Day (Persönliche Fragen/ Stand/ Austausch)
Seminar 5: Alles ist Entwicklung / 2 Tage
Seminar 6: Und bist Du nicht willig... / 2 Tage
Seminar 7: Am Du zum Ich / 2 Tage
Seminar 8: Kannst Du ein System nicht ändern... / 2 Tage
Seminar 9: Ich packe meinen Koffer / 2 Tage
Seminar 10: Niemals geht man so ganz (Präsentation/ Konzept) / 3 Tage inklusive Tag 3: Celebration-Day (Zertifikat / Transfer Alltag)
 

Besonderheiten: Lerntagebuch, Consultation Day & Celebration-Day

Die persönliche Entwicklung (soziale Kompetenz) steht neben der Ausarbeitung eines eigenen Coaching-Konzeptes im Vordergrund.

Alle Teilnehmer*innen erhalten ein Lerntagebuch, das den jeweiligen Stand der persönlichen Entwicklung abbildet und die unterschiedlichen Arbeitsergebnisse festhält.

Spezielle Räume bieten ausreichend Platz für die Besprechung eigener Arbeitsthemen (Kamingespräche) sowie für die Zusammenarbeit in Peer- und Großgruppe (Stammtisch).

Consultation-Day: Zur Halbzeit wird der persönliche Lernstand besprochen.

Celebration-Day: Am Abschlusstag werden das Zertifikat „Coach DGfC“ von Förde-vhs und DGfC überreicht. Außerdem können die Teilnehmer*innen Fragen zum Transfer des Erlernten in den Alltag stellen, sowie Intervision und Vertiefungstage ansprechen.

Die Weiterbildung umfasst

  • Theorie & Grundlagen: Vermittlung des Theorie-Hintergrundes
  • Themen & Inhalte: Vermittlung zentraler Coaching-Elemente und Themen
  • Methoden & Interventionen: das Coaching-Inventar
  • Übungen & Transfer: Praxisorientierung, Transfer in die Arbeit

Für den Abschluss erbringen die Teilnehmer*innen folgende Leistungen:

  • Teilnahme an den benannten 22 Kurstagen (insgesamt 200 Unterrichtsstunden)
  • Nachgewiesene Teilnahme an selbstgebildeten Kollegialen Gruppen außerhalb der WB (6 Tage à 8 Unterrichtsstunden
  • Nachgewiesene eigene Coachingpraxis (15 Einheiten à 90 Minuten)
  • Nachgewiesenes Lehrcoaching außerhalb der Kursleitung (10 Einheiten à 90 Minuten)
  • Durchgeführte Aufgaben (Protokolle, Literaturvorstellung, Darstellung einer Coaching-Sitzung)
  • Abschlussarbeit, die das eigene Coaching-Konzept beinhaltet
  • Abschlusskolloquium in Form einer Projektarbeit

Maximale Ausfallzeiten: Kurstage maximal 10 Prozent, Kollegiale Coachinggruppen maximal 10 Prozent


Zertifikat
Die Weiterbildung wird nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching e. V. durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden durch eine Mitgliedschaft in der DGfC die Berechtigung, die Bezeichnung „Coach DGfC“ zu führen.

Die Deutsche Gesellschaft für Coaching (DGfC)
Der Verein DGfC wurde im Jahre 2002 als gemeinnütziger Interessenverband für professionelle Coaches gegründet und ist seit 2006 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Beratung als Dachorganisation von zahlreichen weiteren Verbänden sowie seit 2008 Mitglied im Roundtable Coaching.

Kursleitung: Nina Wagener, Gerhard Schrader.
Beide Dozent*innen sind zertifiziert durch die DGfC und bieten das Thema bereits seit vielen Jahren an der vhs Dortmund an.

200 Unterrichtseinheiten an 22 Terminen, Dauer cirka 18 Monate
Kosten: 2970 Euro nicht ermäßigungsfähig, Ratenzahlung möglich

Die Kosten für das Lehrcoaching sind nicht in der Kursgebühr enthalten.
Sie betragen circa 1200 Euro, das sind circa 120 Euro pro Einheit à 90 Minuten, die direkt mit einem Lehrcoach abgerechnet werden.

Die Dozenten Nina Wagener und Gerhard Schrader beantworten Ihre Fragen zur Weiterbildung in den kostenlosen Informationsveranstaltungen am

Samstag, 5. September 2020, 14 –15.30 Uhr und am
Samstag, 7. November 2020, 14 –15.30 Uhr
jeweils im Gustav-Radbruch-Haus der Förde-vhs, Muhliusstraße 29-31, B.118.

Start der Weiterbildung ist das Wochenende
Samstag, 16. Januar 2021, 9.30 – 18.30 Uhr und
Sonntag, 17. Januar 2021, 9.30 – 16:45 Uhr
jeweils im Gustav-Radbruch-Haus der Förde-vhs, Muhliusstraße 29-31, B.104.

Pädagogische Beratung: Oliver Noelle: (0431) 901-5217

Telefonische Anmeldung: Antike Gjini, Tel.: (0431) 901-5216, Fax: (0431) 901-745226, Förde-vhs, Muhliusstraße 29/31

Weiterbildung zum Coach DGfC

Kurzinfo

Kursbeginn
Samstag, 16. Januar 2021
9.30 – 18.30 Uhr

Infotermine
Samstag, 5. September 2020
14 – 15.30 Uhr

Samstag, 7. November 2020
14 – 15.30 Uhr

jeweils im Gustav-Radbruch-Haus der Förde-vhs
Muhliusstraße 29-31, B.118

Kontakt

Antike Gjini
Tel.: (0431) 901-5216
Fax: (0431) 901-745226
Förde-vhs, Muhliusstraße 29/31
24103 Kiel