Logo
Logo
Logo
Logo
Logo

Preise, Ermäßigung, Förderung

Bildung muss nicht unerschwinglich sein! Die Kursgebühren der Förde-vhs an den Standorten Kiel, Altenholz und Kronshagen richten sich nach der Entgeltordnung für die Volkshochschule der Landeshauptstadt Kiel.

Bestimmte Personenkreise können Ermäßigungen und staatliche Förderungen wie Prämiengutscheine für unsere Kurse in Anspruch nehmen, wenn sie ihre Berechtigung dazu nachweisen können.

Die Förde-vhs bietet noch mehr in Sachen staatlich geförderter Bildung. Wir beraten Sie zur Bildungsprämie und helfen Ihnen eine geeignete Weiterbildung in der Region zu finden.

Für Kinder und Jugendliche schnüren wir maßgeschneiderte Bildungspaket-Angebote für mehr Teilhabe am außerschulischen Leben, zur Lernförderung und Nachhilfe.

Alles Wichtige zu Entgelten und Ermäßigungen erfahren Sie hier. Für Details schauen Sie bitte in die Entgeltordnung für die Volkshochschule der Landeshauptstadt Kiel (PDF, 43 KB).


Kursentgelt

Das Kursentgelt zahlen Sie bitte vor dem ersten Veranstaltungstag. Es berechnet sich aus einem Grundentgelt für eine Unterrichtsstunde (45 Minuten) gegebenenfalls zuzüglich Kosten für Material oder besondere Aufwände. Prüfungsgebühren werden gesondert erhoben und sind direkt an das Institut, das die Prüfung abnimmt, zu zahlen.


Ermäßigungen

Wenn Sie zu einem der nachstehenden Personenkreise gehören, können Sie für die meisten Angebote eine Ermäßigung auf Kursentgelte um 33 oder 50 Prozent erhalten. Die Ermäßigung müssen Sie zusammen mit der Anmeldung beantragen und innerhalb von 10 Tagen einen entsprechenden Beleg nachreichen. Nachträglich kann keine Ermäßigung eingeräumt werden. Haben Sie sich online angemeldet, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen einen Nachweis per Fax (0431) 901-65333 oder per E-Mail (PDF oder JPEG) oder persönlich.

Eine Ermäßigung des Entgelts um 33 Prozent ist möglich für Schüler- und Schülerinnen, Studierende, Auszubildende, für Personen, die ein Berufsfindungsjahr oder ein freiwilliges soziales, ökologisches oder kulturelles Jahr leisten, sowie für Personen, die Arbeitslosengeld I beziehen.

Eine Ermäßigung von 50 Prozent des Entgeltes können Personen beantragen, die Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe beziehen, den Kiel-Pass oder den Kieler Seniorenpass vorweisen können. Für diesen Personenkreis kommt auch die Teilnahme an der vhs-Restplatzbörse in Frage.


Kündigung und Kursausfall

Bis 10 Tage vor Kursbeginn können Sie Ihre Kursanmeldung ohne weitere Kosten kündigen. Richten Sie Ihre Kündigung bitte ausschließlich schriftlich an uns. Falls ein von Ihnen gebuchter Kurs nicht zustande kommt, benachrichtigen wir Sie umgehend. Die Kursgebühr erstatten wir Ihnen in diesem Fall zurück. Die ausführlichen Rücktritts- und Stornierungsbedingungen entnehmen Sie bitte der Entgeltordnung für die Volkshochschule der Landeshauptstadt Kiel (PDF, 43 KB).

Auch wenn ein vhs-Angebot nicht teuer ist, auch wenn eine Ermäßigung in Anspruch genommen werden kann – bei sehr geringen Einkommen reicht das Geld für einen vhs-Kurs oft nicht aus. Die vhs-Restplatzbörse macht Bildung bezahlbar.


Wer kann die Restplatzbörse in Anspruch nehmen?

Die Restplatzbörse richtet sich an alle, die einen Anspruch auf eine 50%-Ermäßigung haben – also alle Personen,

  • die Sozalhilfe oder ALG II beziehen oder
  • die einen Kiel-Pass oder einen Kieler Seniorenpass vorlegen können.


Wie funktioniert die Restplatzbörse?

Drei Tage vor Veranstaltungsbeginn werden freie Kursplätze mit einer 75-prozentigen Ermäßigung abgegeben.
Ein Bildungsurlaub kostet dann nicht mehr 179,- Euro, sondern 45,- Euro; ein Yogakurs statt 70,- Euro nur noch 17,50 Euro!
Für Kinder bis zu 16 Jahren sind Restplätze in den Kursen der „jungen vhs“ völlig entgeltfrei.


Gilt die Restplatzbörse für alle Kurse?

Leider nicht. Ausgenommen sind alle Veranstaltungen, die mehr als 40 Unterrichtsstunden haben oder mit „nicht ermäßigungsfähig“ ausgewiesen sind.


Was müssen Sie tun?

Drei Tage vor Veranstaltungsbeginn melden Sie sich bei der vhs und legen Ihre Ermäßigungsberechtigung vor. Falls ein freier Platz verfügbar ist, werden Sie in den Kurs eingebucht und können an der Veranstaltung teilnehmen.


Sie haben noch Fragen?

Sie möchten wissen, welche Kursplätze noch frei sind?
Bitte wenden Sie sich an das vhs-Infotelefon: 901-5200.
Wir beraten Sie gern!

Die Förde-vhs berät über die Bildungsprämie in der Kiel-Region und stellt Prämiengutscheine aus. Beschäftigte mit geringerem Einkommen können einen Prämiengutschein über maximal 500 Euro erhalten, wenn sie mindestens einen Eigenanteil in gleicher Höhe leisten. Die Gesamtkosten der Fortbildung dürfen in Schleswig-Holstein 1.000,- Euro nicht übersteigen. 

Der Gutschein wird für eine Weiterbildung an einer Bildungseinrichtung vergeben, die Prämiengutscheine akzeptiert. Interessierte können seit dem 1. Juli 2017 einen Gutschein pro Kalenderjahr erhalten.

Auch die Förde-vhs nimmt Gutscheine an und kann in die Suche nach der passenden Fortbildung einbezogen werden.

Die Bildungsprämie ist ein bundesgefördertes Programm, das mehr Menschen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen soll. Das gilt für Berufstätige jeden Alters, auch für erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner.


Wir beraten Sie über die Bildungsprämie in der Region Kiel!

Als Beratungsstelle für die Bildungsprämie klären wir Sie über die Bedingungen auf, die Sie als Antragsteller erfüllen müssen, und helfen Ihnen, Ihre Bildungsziele zu finden. Wir zeigen Ihnen auf, welche Weiterbildungsangebote für Sie in Frage kommen. Das können sowohl Fortbildungen in Kiel und Umgebung als auch überregionale Angebote sein. Die Beratung ist kostenfrei. Stimmen die Voraussetzungen, erhalten Sie den Prämiengutschein von uns.


Vorab-Check per Telefon

Der Erhalt des Prämiengutscheins ist an einige Bedingungen gebunden, die wir in einem Vorab-Check telefonisch erfragen. Wenn Sie sich für die Bildungsprämie interessieren, rufen Sie uns bitte an, damit wir die wichtigsten Voraussetzungen gemeinsam prüfen können. Dazu gehören:
Berufstätigkeit: mindestens 15 Stunden Wochenarbeitszeit, selbständig oder abhängig beschäftigt
Einkommen: nicht über 20.000 Euro (bei Verheirateten 40.000 Euro) zu versteuerndes Jahreseinkommen
Weiterbildung: muss im Kontext zur beruflichen Tätigkeit stehen und darf in Schleswig-Holstein, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Brandenburg maximal 1.000 Euro kosten. In allen anderen Bundesländern darf die 1000-Euro-Grenze auch überschritten werden.

Folgende Belege sollten Sie zur Hand haben:

  • Steuerbescheid des letzten oder vorletzten Jahres und/oder Ausdruck der elektronischen Steuerbescheinigung
  • Gehaltsbescheinigungen der letzten drei Monate
  • Tätigkeitsnachweis
  • Personalausweis
  • gegebenenfalls Gewerbeschein


Ihre Ansprechpartner in der Beratungsstelle für die Bildungsprämie an der Förde-vhs sind:

Björn Maletzki

Tel.: (0431) 901-5251

Peter Quante

Tel.: (0431) 901-5253



Wir akzeptieren Prämiengutscheine!

Auch an der Förde-vhs können Sie Prämiengutscheine einlösen. Schauen Sie unter den beruflichen Fortbildungen in unserem Programm, ob für Sie etwas Geeignetes dabei ist, oder lassen Sie sich von uns beraten.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Weitere Infos: www.bildungspraemie.info


Das ist neu seit 1. Juli 2017

Größerer Einsatzbereich, keine Altersgrenze, jährliche Förderung: Ab 1. Juli 2017 sind Ihre Chancen auf eine Fortbildungsförderung größer geworden.

Wer die Bildungsprämie bereits kennt, findet hier die wichtigsten Änderungen der Förderbedingungen für Schleswig-Holstein auf einen Blick:

  • Prämiengutscheine werden jetzt jährlich statt wie bisher nur alle zwei Jahre ausgegeben.
  • Altersgrenzen sind aufgehoben: Personen unter 25 Jahren und erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner können einen Prämiengutschein bekommen.

Alle Änderungen im Detail finden Sie unter www.bildungspraemie.info

Schülerinnen und Schüler aus anspruchsberechtigten Familien können unentgeltliche Lernförderung erhalten, um wesentliche Lernzeile zu erreichen. Voraussetzung ist, dass die Schule den zusätzlichen Förderbedarf des Kindes bestätigt. Zuvor stellt der Sozialleistungsträger die Kiel-Karte aus. Die Kiel-Karte kann bei der Förde-vhs für Lernförderung eingesetzt werden.

Die elektronische Kiel-Karte gibt es seit dem 1. Februar 2014. Sie löst den Papiergutschein für Leistungen aus dem Bildungspaket ab.

Das Angebot gilt für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre.

Wer berechtigt ist, Lernförderung zu beantragen, und wie das geht, erfahren Sie unter der Rubrik Schulen und Kitas und unter kiel.de/bildungspaket. Hier finden Sie auch Hinweise, wie Sie mit der Kiel-Karte umgehen.

Wenn Sie für Ihr Kind Lernförderung beantragen möchten und Fragen dazu haben, dann rufen Sie uns an:

Infotelefon Lernförderung: (0431) 901-5253
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

Damit Kinder und Jugendliche aus anspruchsberechtigten Familien sich am außerschulischen gemeinschaftlichen Leben beteiligen können, wird die Teilhabe am sozialen Leben unterstützt. Pro Monat und Kind steht dafür ein Betrag von 15 Euro zur Verfügung.

Dieses Guthaben ist mit der Kiel-Karte einlösbar, die die zuständigen Stellen seit dem 1. Februar 2014 statt des früheren Gutscheins ausgeben. Auch vhs-Kurse können mit der Kiel-Karte sowie mit noch gültigen Gutscheinen ganz oder teilweise verrechnet werden, insbesondere Veranstaltungen der jungen vhs.

Die Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben werden nur Minderjährigen gewährt, also bis zum Alter von 18 Jahren. Weitere Informationen zu den Bedingungen, Anträgen und zuständigen Stellen sowie zum Einsatz der Kiel-Karte unter kiel.de/bildungspaket.

Die Karl-Heinz-Howe-Simon-Fiedler-Stiftung setzt sich für hilfebedürftige Kieler und Kielerinnen im Rentenalter ein und unterstützt im Einzelfall den Besuch von vhs-Kursen finanziell.
 

Was müssen Sie tun?

Melden Sie sich zunächst bei der Stiftung, wenn Sie an einem Kurs, Vortrag oder einer Exkursion interessiert sind. Die Stiftung entscheidet, ob eine Förderung Ihres Anliegens in den Satzungszweck fällt oder nicht. Entscheidet sich die Stiftung, die Kosten für die vhs-Veranstaltung zu übernehmen, buchen Sie den Kurs bei uns.

Die Satzung können Sie auf der Website der Stiftung herunterladen.


Noch Fragen?

Alle Informationen zur Stiftung unter
Karl-Heinz-Howe-Simon-Fiedler-Stiftung
Telefon: (0431) 53 00 70 25
E-Mail:
www.howe-fiedler-stiftung.de

 

Zum Herunterladen