Logo
Logo
Logo
Logo
Logo

Gemeinsam lernen – mit Abstand

Das neue Programm bietet ab September einen Mix aus Online-Kursen und Präsenzkursen. Es gelten Im Gustav-Radbruch-Haus wieder die normalen Öffnungszeiten, die wir in den vier Wochen vor Beginn des Herbstsemesters sogar erweitertern.

Wenn Sie eine Beratung möchten, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin unter (0431) 901 5200.

Für ein sicheres und sorgenfreies Lernen gelten ein paar Regeln zur Hygiene. Der folgende Film erklärt, was Sie beachten sollten. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Mitwirken ist wichtig: die Abstands- und Hygieneregeln

Der Schutz vor Ansteckung mit dem Coronavirus bleibt weiterhin wichtig. Wir bitten um Verständnis, dass wir einige Abläufe ändern und den Unterricht anders organisieren mussten, als Sie es gewohnt sind.

Um die Ansteckungsgefahr gering zu halten, braucht es Ihre Mithilfe. Das sind die Regeln:

Auch wenn Sie alle Abstands- und Hygiene-Regeln einhalten, bleibt ein Restrisiko für andere, sollten Sie eine Covid-19-Infektion in sich tragen. Im Zweifel gilt: Bleiben Sie bitte zuhause, falls Sie sich krank fühlen.

Kommen Sie nur in die Volkshochschule, wenn Sie

  • für einen Kurs angemeldet sind oder
  • einen Beratungstermin haben.

Personen, die sich beraten lassen möchten, bitten wir vorher telefonisch einen Termin zu verinbaren unter (0431) 901 5200.

Kommen Sie bitte pünktlich, es gibt keinen Wartesaal.

Sie werden am Eingang von vhs-Mitarbeiter*innen eingelassen, die Sie daran erinnern, Ihren Mund- und Nasenschutz aufzusetzen und sich die Hände zu desinfizieren. Beides ist Pflicht.

Es besteht Maskenpflicht: Wir bitten die Teilnehmer*innen und die Dozent*innen sich einen Alltags-Mund-Nasenschutz zu beschaffen und ihn zu tragen, wenn kein ausreichender Abstand gehalten werden kann.

Damit schützen Sie vor allem Ihre Mitmenschen, falls Sie ohne es zu wissen ansteckend sein sollten.

Ohne einen Mund-Nasenschutz können Sie leider das Haus nicht betreten.

Wir machen es Ihnen leicht, den Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen Personen im Gebäude einzuhalten; wir haben

  • Abstandsmarkierungen in den Räumen und Fluren angebracht,
  • Kurse in kleine Gruppen aufgeteilt,
  • in den Kursräumen eine feste Platzordnung eingerichtet,
  • Toilettenräume mit Ampelschaltung für den Einzelzutritt ausgestattet und
  • den Unterricht so geplant, dass Kursmitglieder und Dozent*innen sicher Abstand halten können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie die Kursgruppe zurzeit nicht wechseln können. Nur so kann im Falle einer Infektion eine mögliche Infektionskette nachvollzogen werden.

Beachten Sie bitte die Aushänge zum Händewaschen und Desinfizieren. Desinfektionsmittelspender finden Sie am Haupteingang sowie in den Toilettenräumen.

Auch folgendes sollten Sie beachten:

  • kein Händeschütteln
  • regelmäßiges, sorgfältiges Händewaschen
  • sich nicht ins Gesicht fassen
  • Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge


Bleiben Sie gesund.
Ihre Förde-vhs

 

Stand: 10. August 2020

 

Service-Telefon (0431) 901 5200

Informationen zum Coronavirus

Wir haben ein Hygiene-Konzept erstellt, das den Anforderungen an den Schutz vor Ansteckung von Land und Landeshauptstadt entspricht. Hinweise zur Hygiene in der Förde-vhs

Grundlage für die Maßnahmen bilden die Corona-Regelungen des Landes und die Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Kiel. Die aktuelle Allgemeinverfügung finden Sie auf kiel.de

Die Coronavirus-Erkrankung (Covid-19) gehört zu den meldepflichtigen Infektionskrankheiten; gemäß §34 IfSG meldet die Förde-vhs Covid-19-Fälle umgehend an das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Kiel.

Teilnehmer*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen sind in der Förde-Volkshochschule dokumentiert, was zur Ermittlung von Infektionsketten genutzt werden kann.

Wenn ein Positivbescheid vorliegt, werden nach dem IfSG alle Teilnehmer*innen des betroffenen Kurses sowie der*die Dozent*in vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt.