Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Vorlesen

talentCAMPus

Ein Projekt des Bundesprogramms „Kultur macht stark“

Ausstellung „Kunsthelden“

Kinder und Jugendliche aus Schwentinental haben im TalentCAMPus 2023 gezeichnet und modelliert, fotografiert und Filme produziert, eine Klanginstallation aufgestellt und Bodyskulptures geschaffen.

All das gibt es in einer Ausstellung zu sehen.

Kunsthelden
11. November bis 3. Dezember 2023
Rathaus Schwentinental, Bürgersaal
Theodor-Storm-Platz 1
24223 Schwentinental

Eröffnung: 11. November 2023, 14 Uhr

Die Förde-vhs organisierte das Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit dem Ehrenamtsbüro Schwentinental und den Kirchengemeinden Raisdorf und Klausdorf.

Die TalentCAMPus-Projekte zum Thema „Kunsthelden" finden Sie hier dokumentiert:

Im März 2023 startete der talentCAMPus „Kunsthelden“ in Schwentinental. Die Künstler Chili Seitz und Jens Ewald leiteten die Kinder und Jugendlichen an. Die Gruppe traf sich im Frühjahr einmal im Monat jeweils samstags im Haus der Kirche in Schwentinental, um zu zeichnen, modellieren, fotografieren und Filme zu schneiden.

Der talentCAMPus „Kunsthelden“ geht aber noch weiter: Für den Sommer ist ein einwöchiges Projekt geplant und im Herbst gibt es wieder einen talentCAMPus flex mit monatlichen Samstagstreffen und neuen Themen. Jeder Teil des Kunsthelden-Projekts wird anders!

Die Ergebnisse aller Teilprojekte werden schließlich im Herbst bei einer Vernissage im Rathaus Schwentinental öffentlich zu sehen sein.

Die Förde-vhs organisiert das Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit dem Ehrenamtsbüro Schwentinental und den Kirchengemeinden Raisdorf und Klausdorf.


Von der Skizze bis zum Film

Der erste Kurs zählte 14 Teilnehmende zwischen 12 und 16 Jahren, die mit Begeisterung dabei waren.

Alle haben sich zunächst ein Skizzenbuch gebunden, Portraits gemalt und Stillleben gezeichnet und gelernt: Mit Stiftstrichen und Farbe kann man sich ausdrücken und Geschichten erzählen!

Dann ging es daran, Held*innen zu (er)finden: Dafür bekamen Playmobilfiguren ein neues Gewand aus Modelliermasse.

Mit Fantasie und Farbe entstanden „zeitreisende Piloten“, „tierverstehende Gestalten“, „Erfinder“ und „fliegende Lebensretter“.

Die letzte Aufgabe war, das eigene Thema videografisch auszudrücken und einen kleinen Film aus allen Elementen herzustellen. Die jungen Künstler*innen richteten Szenen für die neuen Figuren ein, machten Fotos und verbanden sie mit einer Bildbearbeitungsapp in Stop-Motion-Technik. So hielten sie ihre Superhelden-Geschichten in kurzen Videos fest.


Fotodokumentation: Susanne Glase

Schon gesehen? Eine Klangskulptur erhebt sich seit dem Sommer über der Grünfläche am Haus der Kirche in Raisdorf.

18 Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren haben sie in der ersten Ferienwoche dort errichtet. Die Künstler*innen Chili Seitz und Jens Ewald haben sie dabei angeleitet.

Die Kinder und Jugendlichen haben aus weggeworfenen Dingen Instrumente gebaut. Dazu ein großes Gebilde aus bunten, selbst angemalten Latten, das sie mit den Instrumenten behängten. Unsere „Kunstheld*innen“ nutzten das Gebilde entsprechend und inszenierten ein Musikstück.

„Ein Gewitter zieht auf“ hieß das Stück, mit dem die Gruppe schließlich die Klangskulptur vor einem begeisterten Publikum einweihte: Die Darbietung erfreute Eltern, Großeltern, Geschwister und Interessierte und animierte zum Mitmachen.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren

Unsere Kunstheld*innen haben die Instrumente der Skulptur sorgfältig mit Spielanleitungen versehen. Die Skulptur ist eine Einladung an jede und jeden, sie zu nutzen. Willkommen!

Das Kinder- und Jugendprojekt der Förde-vhs entstand - wie schon im Frühjahr - in Kooperation mit dem Ehrenamtsbüro Schwentinental und den Kirchengemeinden Raisdorf und Klausdorf wird vom Bildungsministerium gefördert.


Workshop und Aufführung


Fotodokumentation: Susanne Glase

Das Ergebnis ist schon ziemlich cool geworden! Bodysculpture – so hieß der dritte Workshop des talentCAMPus „Kunsthelden" im Haus der Kirche in Schwentinental.

Die 14 Jugendlichen des Früjahrs-Workshops trafen sich dort wieder, und das einmal im Monat unter der Leitung von Chili Seitz und Jens Ewald.

Die Aufgabe war es dieses Mal, Materialien wie Kartons, Pappbecher, Glitzerfolie zu sammeln und daraus skulpturale Körperprothesen zu bauen. Sie wurden in Szene gesetzt und fotografisch festgehalten.

Die Bodysculptures werden in der Ausstellung vom 11. November bis 3. Dezember im Rathaus Schwentinental zu sehen sein – und am Eröffnungstag um 14 Uhr auch live!

Die Ausstellung ist im November

Unsere Kunsthelden und Kunstheldinnen stellen aus! Im November zeigen sie der Öffentlichkeit, was sie in den Workshops seit dem Frühjahr geschaffen haben. Alles muss gesichtet, vieles muss gerahmt werden und einen Platz finden. Die Eröffnung ist am 11. November im Schwentinentaler Rathaus. Willkommen!


Fotodokumentation: Jens Ewald

Die Ausstellung steht! Das Team, das die Bilder gehängt und die Objekte gestellt hat, freut sich auf Ihren Besuch.

Kunsthelden
11. November bis
3. Dezember 2023
Rathaus Schwentinental, Bürgersaal
Theodor-Storm-Platz 1
24223 Schwentinental

Tipp: Für größere Ansichten bitte in die Bilder klicken.

Wie gestaltet man eine Ausstellung? Wie sollen die Bilder hängen? Wie die Skulturen präsentiert werden?

Fotos auszusuchen, in der richtigen Größe zu drucken und passend zu plazieren braucht Zeit und Überlegung.

Gut gemacht!


Fotodokumentation: Susanne Glase


talentCAMPus-Projekte an der Förde-vhs

Die Förde-vhs engagiert sich seit 10 Jahren in dem Projekt talentCAMPus, einem Konzept des Deutschen Volkshochschul-Verbands. Ziel des Projektes ist, Kinder und Jugendliche mit speziellen Bildungsbedarfen mit passenden Angeboten zu fördern. Die können als kompakter talentCAMPus in den Ferien laufen, seit neuem aber auch mit längeren Laufzeiten (talentCAMPus flex) außerhalb der Ferien.

Die Förde-vhs geht für die einzelnen talentCAMPus-Projekte Partnerschaften ein und ist Ansprechpartnerin für Schulen und Jugend-Organisationen in der Region Kiel, die an einer Kooperation interessiert sind.

Das Konzept des talentCAMPus ist ein Beitrag des Deutschen Volkshochschul-Verbands zum Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF); die dritte Förderphase läuft bis 2027.


Projekt-Anmeldungen

Die Förde-vhs freut sich jederzeit auf Anfragen aus Schule, dem Jugendbereich und anderen Organisationen. Bewerbungen nimmt Förde-vhs, Tel.: (0431) 901-5218 entgegen.


Formate und Inhalte

Ein „talentCAMPus“ wird „klassisch“ für die Schulferien als Ganztagsangebot geplant und dauert meist ein bis zwei Wochen. Ein „talentCAMPus kompakt“ ermöglicht halbtägige Projekte. Der „talentCAMPus flex“ ist als Brückenformat zwischen den Ferienzeiten gedacht und kann sowohl an Wochenendtagen als auch nachmittags an Schultagen umgesetzt werden.

Es können Themen und Kurse aus folgenden Bereichen gewählt werden: Theater, Tanz, kreatives Schreiben, Bildhauerei, Malen, Graffiti, Film, Gaming, Radio, Fotografie und Ähnliches.


Bündnisse machen es möglich

Kooperationspartner für die TalentCAMPus-Projekte waren bislang

  • Lifeline
  • der Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein
  • das Kulturbüro Kiel
  • der AWO-Migrationsdienst Mettenhof und Gaarden
  • der AWO-Kreisverband e.V.
  • die Volkshochschule Neumünster
  • die Diakonie Altholstein
  • die Kieler Forschungswerkstatt der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • die stadt.mission.mensch gemeinnützige GmbH
  • das Ehrenamtsbüro Schwentinental
  • die Kirchengemeinde Raisdorf
  • die Kirchengemeinde Klausdorf


Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Ferienangebote sind ganztägig und dauern in der Regel ein bis drei Wochen. Zu den Angeboten zwischen den Ferien treffen sich die Teilnehmenden in monatlichem Rhythmus. Auch künftig plant die Förde-vhs wieder talentCAMPus-Angebote – mit bewährten und neuen Partnern.