Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Vorlesen

SchulKulturWochen 2021

Zeitreisen, Klangreisen und Kunstreisen – 16 verschiedene Aktionen zum Mitmachen erwartet Schüler*innen der 1. bis 13. Klassen vom 20. September bis 1. Oktober 2021; denn dann lädt die Landeshauptstadt Kiel wieder zu den SchulKulturWochen ein.

Die Musikschule Kiel, die Stadtbücherei, das Stadt- und Schifffahrtsmuseum, das Junge Theater im Werftpark sowie die vhs-Kunstschule mit der Stadtgalerie Kiel bieten wie gewohnt ein altersgerechtes Programm an. Alle Aktionen sind kostenlos.

Kulturerlebnisse für jedes Alter

Die Jüngsten können zum Beispiel Mini-Bücher gestalten, Musikinstrumente ausprobieren und im Experimentierclub die Welt entdecken. Oder im Theater erleben, wie Pinocchios Nase beim Lügen immer länger wird.

Die mittleren Jahrgänge gehen unter anderem der Sache mit den Fake News auf den Grund, während die älteren Schüler*innen eine Zeitreise durch die Kieler Geschichte antreten und die besondere Gestaltung von politischen Plakaten erkunden können.

Jetzt anmelden!

Lehrkräfte können ihre Schulklassen direkt bei den beteiligten Häusern anmelden.

Das Faltblatt liegt im Neuen Rathaus und in den beteiligten Kultureinrichtungen zum Mitnehmen bereit. Außerdem können Sie es hier herunterladen:

Programm SchulKulturWochen 2021 (PDF, barrierefrei)

In allen Veranstaltungen gelten die Hygiene- und Abstandsregeln.

Ansprechpartnerin

Ruth Skibowski
vhs-Kunstschule
Tel.: (0431) 901-3409

Auch interessant

Für Kita-Gruppen
gibt es die
KitaKulturTage

Das Programm 20. September – 1. Oktober 2021

vhs-Kunstschule / Stadtgalerie Kiel

Eingestimmt werden die Kinder mit einem Bilderbuch. Dabei wird besprochen, wie der Aufbau einer Bildergeschichte ist, damit sie von allen verstanden wird, ohne dass Worte benutzt werden müssen. Danach entwirft jedes Kind seine eigene Bildergeschichte. Dazu zeichnet es jeweils auf einem zum Leporello gefalteten schmalen Papierstreifen die Bildabfolgen der Geschichte.

Für 1. – 4. Klasse, 120 Minuten

Termine nach Vereinbarung
Infos und Anmeldung: vhs-Kunstschule

Landscape and Urban Living. Internationale Videokunst zur Urbanisierung von Landschaft

Eine verbreitete Vorstellung hält Landschaft einfach für ein Stück Natur. Doch weite Teile der Natur sind kultiviert und auch Landschaftsgemälde früherer Epochen wurden meist aus verschiedenen Naturelementen zu einem stimmigen Gesamtbild zusammengefugt. Die Ausstellung präsentiert Videowerke von elf internationalen Künstler*innen, die sich filmisch mit Landschaft und Urbanisierung von Landschaft auseinandersetzen.

Auf der Kunstreise werden ausgesuchte Werke betrachtet und gemeinsam besprochen. Anschließend wählt jede*r Schüler*in für sich ein Werk frei aus und zeichnet dazu ein eigenes Bild, das das Gesehene verändert, die Geschichte weitererzählt oder eine eigene Entgegnung bildet. Wer nicht zeichnen möchte, kann auch einen Text zum ausgewählten Werk schreiben.

Für alle Klassenstufen, 120 Minuten

Termine nach Vereinbarung
Infos und Anmeldung: vhs-Kunstschule

Kunstwerke im öffentlichen Raum

Die Kunstwerke in der Kieler Innenstadt geben Einblicke in verschiedene künstlerische Stile und Epochen. Sie nehmen Bezug zur Stadtgeschichte, behandeln aber auch übergreifende Themen. Die Werke verbinden sich mit dem umgebenden Stadtraum zu einer untrennbaren Einheit und prägen damit wesentlich das Bild der Stadt.

Auf der Kunstreise werden ausgesuchte Werke betrachtet und gemeinsam besprochen. Anschließend wählt jede*r Schüler*in für sich ein Werk frei aus und zeichnet dazu ein eigenes Bild, das das Gesehene verändert, die Geschichte weitererzählt oder eine eigene Entgegnung bildet. Wer nicht zeichnen möchte, kann auch einen Text zum ausgewählten Werk schreiben.

Ab 4. Klasse, 120 Minuten

Termine nach Vereinbarung
Infos und Anmeldung: vhs-Kunstschule

Gesten und Handlungen spielen im menschlichen Leben eine wichtige Rolle. Ohne das Werkzeug „Hand“ kommen wir häufig schnell an unsere Grenzen. Diesen Körperteil stellen wir in den Mittelpunkt plastischer Experimente mit den Materialien Gips und Ton. Es entstehen freie Arbeiten und geformte Interpretationen rund um das Thema Hand. Abguss- und Aufbautechniken werden vermittelt und erprobt.

Ab 6. Klasse, 180 Minuten

Ort: Bildhauerwerkstatt im Gustav-Radbruch-Haus der Förde-vhs, Muhliusstraße 29/31
Termine:
Montag, 20. September,
Donnerstag, 23. September
Montag, 27. September,
jeweils 9 – 12 Uhr
Infos und Anmeldung: vhs-Kunstschule

vhs-Kunstschule im Neuen Rathaus
Andreas-Gayk-Straße 31
Telefon: 0431 901-3409

Musikschule Kiel

Erste Erfahrungen mit Musikinstrumenten
Wir reisen von einem Instrument zum anderen. Wir berühren, drücken, streichen, klopfen, zupfen... Was erzählen uns die Klänge? Wie fühlen sie sich an? Wohin geht die Reise?

So ist die Reise zu verstehen:
Die Schulklasse wird im Konzertsaal der Musikschule Kiel begrüßt und in etwa sechs gleich große Gruppen aufgeteilt, die sich anschließend parallel durch die einzelnen Themen bewegen. Pro Block sind etwa 20 Minuten geplant, in denen die Kinder unter Anleitung unserer Instrumentalpädagog*innen Grunderfahrungen mit den Instrumenten machen. Blasinstrumente werden je nach aktueller coronabedingter Situation gegebenenfalls lediglich vorgestellt und können nicht ausprobiert werden.

Für 2. – 5. Klasse

Instrumente:

  • Tasteninstrumente
  • Zupfinstrumente
  • Streichinstrumente
  • Blasinstrumente
  • Percussion
  • Gesang

Die Musikschule bietet vier Reisen an – die Termine:
Montag, 20. September
Donnerstag, 23. September
Montag, 27. September
Donnerstag, 30. September
jeweils 9 – 12 Uhr

Infos und Anmeldung: Musikschule Kiel

Musikschule der Landeshauptstadt Kiel
Schwedendamm 8
Telefon: 0431 901-5261, -5262, -5263

www.musikschule-kiel.de

Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Politische Plakate werden quasi im Vorbeigehen erkannt. Ihre Besonderheit liegt darin, dass bei ihnen verdichtet und pointiert eine zeitgenössische Perspektive, ein Programm, ein Werturteil oder eine Ideologie zum Vorschein tritt. Am Beispiel von Propagandaplakaten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg erfahren die Schuler*innen, wie man die Zivilbevölkerung mit Durchhalteparolen dazu bringen wollte, weiter an den aussichtslosen Sieg zu glauben. Nach den Kriegen wurden die Propagandaplakate an den Litfaßsäulen durch bunte Plakate der Wirtschaftswunderjahre und demokratische Parteienwerbung ersetzt, die heute noch das Stadtbild prägen.

Für Sek II, maximal 30 Schüler*innen

Ort: Stadtmuseum Warleberger Hof
Dauer: 75 Minuten
Termine: Dienstag bis Freitag
jeweils 10 – 11:15 Uhr
Infos und Anmeldung: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Der technische Fortschritt prägte und veränderte das alltägliche Leben, vereinfachte Vieles, sorgte aber auch für soziale Not. Exemplarisch lernen die Schüler*innen die städtebaulichen und lebensweltlichen Auswirkungen der Industriellen Revolution am Beispiel der Stadt Kiel kennen. Nach einer dialogischen Führung durch die Dauerausstellung vertiefen die Schüler*innen in Kleingruppen wichtige Aspekte der Industrialisierung anhand ausgewählter Exponate, wie historische Fotos, Gemälde, gegenständliche Objekte. Zum Schluss stellen sich die Schüler*innen ihre Ergebnisse gegenseitig in einem Gallery Walk vor.

Für Sek I, maximal 30 Schüler*innen

Ort: Schifffahrtsmuseum Fischhalle
Dauer: 120 Minuten
Termine: Dienstag bis Freitag
jeweils 10 – 12 Uhr
Infos und Anmeldung: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen – mit unseren fünf Sinnen können wir die ganze Welt entdecken. Aber wie funktionieren sie eigentlich? Zusammen mit dem Swabedoodahs aus dem Märchen „Die kleinen Leute von Swabedoo“ lernt Ihr auf einem spannenden, interaktiven Parcours Wissenswertes über die Kraft der Sinne und über die Freude, Dinge mit anderen zu teilen.

Für 1. – 4. Klasse, maximal 30 Schüler*innen

Ort: Stadtmuseum Warleberger Hof
Termine: Dienstag bis Freitag
jeweils 11:15 – 12:15 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Stadtmuseum Warleberger Hof
Dänische Straße 19

Schifffahrtsmuseum Fischhalle
Wall 65

Telefon: 0431 901-3488 oder 3425
www.kiel-museum.de

Junges Theater im Werftpark

Der Schreiner Geppetto schnitzt aus einem Stück Holz, das ihm geschenkt wurde, eine wunderschöne Marionette. Schnell ist klar, dass es sich um ein besonderes Holz handeln muss, denn Geppettos Holzkerlchen kann sprechen, laufen und ist ziemlich frech. Aber Pinocchio hält sich nicht gerne an Regeln. Statt in der Schule zu sitzen, möchte er lieber etwas erleben. Dabei gerät er immer wieder in Schwierigkeiten und kann sich manchmal nur mit einer Lüge retten. Dumm nur, dass Pinocchios Nase bei jeder Lüge länger und länger wird....

Ab 1. Klasse

Dauer: cirka 75 Minuten, keine Pause
Termine auf Anfrage
Infos und Anmeldung: Junges Theater im Werftpark

Wie ist es, ein musikalisches Genie zu sein, mit gerade einmal zehn Jahren?
So alt ist Wolfgang Amadeus Mozart, als er mit seiner Schwester Maria Anna zu einer Tournee durch Europa aufbricht. Vor Königinnen und Prinzen spielen sie Konzerte, sogar im prächtigen Schloss von Versailles. In »Wolfgangs Wunder Welt«, der interaktiven und multimedialen Ausstellung über Mozart wird das Wunderkind lebendig, überrascht und erfreut über seine eigene Berühmtheit.

Ab 2. Klasse

Dauer: cirka 70 Minuten, keine Pause
Termine auf Anfrage
Infos und Anmeldung: Junges Theater im Werftpark

Eines Morgens erwacht Gregor Samsa und stellt fest, dass er in ein ungeheures Ungeziefer verwandelt wurde... So beginnt eine Geschich- te, die ebenso bizarr wie aberwitzig ist. Gregors Leben, wie er es bis dahin kannte, ist auf einen Schlag vorbei. Wir erleben, was mit Gregor geschieht: Wie er sich in seinem neuen Körper unwohl fühlt und damit kämpft, das ist verstörend und gruselig, aber auch ergreifend. Denn in seinem Denken bleibt Gregor ein Mensch, der nicht begreifen kann, was mit ihm passiert.

Ab 7. Klasse

Dauer: cirka 50 Minuten, keine Pause
Termine auf Anfrage
Infos und Anmeldung: Junges Theater im Werftpark

Siggis Vater ist Dorfpolizist im »nördlichsten Polizeiposten Deutschlands«. Auf Befehl des Nazi-Regimes setzt er ein Arbeitsverbot gegen den expressionistischen Maler Nansen durch – obwohl er Nansen lange kennt und dieser ihm sogar einmal das Leben gerettet hat. Siggi zweifelt, dass sein Vater das Richtige tut und beschließt, Nansen zu helfen. Inzwischen frisst sich der Terror der Nazis in Siggis Familie hinein und Siggis Bruder greift zu drastischen Mitteln, um sich einem drohenden Kriegseinsatz zu entziehen.

Ab 8. Klasse

Dauer: cirka 100 Minuten, keine Pause
Termine auf Anfrage
Infos und Anmeldung: Junges Theater im Werftpark

Junges Theater im Werftpark
Ostring 187 A
Vorstellungstermine bitte erfragen unter

Telefon: 0431 901-1200
www.theater-kiel.de

Stadtbücherei Kiel

Ein Puppenspiel vom Schleswig-Holsteinischen Landestheater nach dem Kinderbuch von Daniel Napp

Dr. Brumm schnappt sich seine beiden Freunde Dachs und Pottwal, den Goldfisch, um sie auf einen Wanderausflug mitzunehmen. Unterwegs machen sie Rast beim Bauern Hackenpiep, dessen Schaf Murmel weggelaufen ist. Auf ihrer Wanderung verirren sie sich auch noch und ein gehöriges Gewitter zieht auf und es wird bald dunkel. Die Freunde beschließen, ein Nachtlager aufzuschlagen und am nächsten Morgen nach dem Schaf zu suchen. Alles, was sie für die Übernachtung im Freien brauchen, sollte Dr. Brumm ja in die großen mitgenommenen Rucksäcke gepackt haben – oder etwa nicht?

Für 1. Klassen

Ort: Zentralbücherei, Stadtteilbüchereien: Elmschenhagen, Friedrichsort, Gaarden, Suchsdorf
Termine nach Vereinbarung
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Zentralbücherei, Stadtteilbüchereien: Elmschenhagen, Friedrichsort, Gaarden, Suchsdorf

Lesung mit Manfred Theisen aus seinem neuen Buch sowie dem Sachbuch „Nachgefragt: Medienkompetenz in Zeiten von Fake News"

Der Autor Manfred Theisen bietet einen Mix aus Lesung und Vortrag. Er arbeitet mit vielen Bezügen zum Medienalltag der Schüler*innen und bezieht ihre Fragen mit ein. Dabei erläutert er neue Möglichkeiten im Umgang mit WhatsApp oder Recherchen im Netz.

Für 4. – 6. Klasse

Orte: Zentralbücherei
Termine nach Vereinbarung
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Zentralbücherei

Um bereits jüngere Kinder für Fake News zu sensibilisieren, gibt es das prämierte Planspiel Fake Hunter nun in einer Variante für die 4. und 5. Klassenstufe. Eingebunden in eine Krimi-Geschichte erleben die Kinder, wie schnell falsche Informationen die Menschen verunsichern können und was man dagegen tun kann. Mit Hilfe bereitgestellter Tablets untersuchen die Schüler*innen in kleinen Teams verschiedene Artikel auf ihren Wahrheitsgehalt und werden so selber zu Fake Huntern!

Für 4. und 5. Klasse

Orte: Zentralbücherei
Termine nach Vereinbarung
Dauer:  120 Minuten
Infos und Anmeldung: Zentralbücherei

Zentralbücherei im Neuen Rathaus
Andreas-Gayk-Straße 31, Telefon: 0431 901-3438

Stadtteilbücherei Friedrichsort
Zum Dänischen Wohld 23,

Stadtteilbücherei Elmschenhagen
Bebelplatz 1, Telefon: 0431 901-4185

Stadtteilbücherei Gaarden
Elisabethstraße 64, Telefon: 0431 73 66 01

Stadtteilbücherei Mettenhof
Sibeliusweg 2A, Telefon: 0431 52 40 75

Stadtteilbücherei Suchsdorf
Amrumring 2, Telefon: 0431 31 36 10

www.stadtbuecherei-kiel.de


Fotos Programm, Spalte 1: Standbild aus Sightings 2019/20: Till Nowak | Kris Finn | Spalte 2: Werbedienst Brach,1939 | Anonym um 1900 | Olaf Struck | Spalte 3, Fake Hunter: Büchereizentrale SH